Erkrankungen durch HPV

Erkrankungen durch HPV

Welche Krankheiten lösen HPV Viren aus?

Krebserkrankungen im Mund- und Rachenbereich sowie im Bereich der Genitalien und des Darmausgangs können durch HP-Viren ausgelöst werden. Jährlich erkranken deutschlandweit rund 25.000 Menschen an Mund- und Rachenkrebs sowie an Krebs in der Anogenitalregion. Während früher vor allem Menschen jenseits des 50. Lebensjahres betroffen waren, nimmt die Erkrankung seit einigen Jahren auch bei jüngeren Menschen zu.

Wodurch entsteht Krebs in Mund und Rachen bzw. im Anogenitalbereich?

Es sind im wesentlichen drei Faktoren für die Entstehung  von Mund- und Rachenkrebs verantwortlich. Diese sind Tabakkonsum, Alkoholkonsum und die Infektion mit Humanen Papillomviren vom Typ 16 (kurz: HPV16).

Während Sie ihr Risiko im Hinblick auf Alkohol- und Tabakkonsum selbst einschätzen können, ist Ihnen oft nicht bekannt, ob Sie mit HPV infiziert sind. Mund und Rachen sowie der Anogenitalbereich bieten zahlreiche versteckte Areale, die während der routinemäßigen Untersuchung durch Ihren Arzt nicht leicht eingesehen werden können. Erste spürbare Symptome und verdächtige Veränderungen treten meist erst in relativ späten Stadien der Krebsentstehung auf.