Studienergebnisse zu Prevo-Check® und dem Marker DRH1® werden erstmals auf einem großen internationalen Fachkongress für HPV-bedingte Erkrankungen vorgestellt

Studienergebnisse zu Prevo-Check® und dem Marker DRH1® werden erstmals auf einem großen internationalen Fachkongress für HPV-bedingte Erkrankungen vorgestellt

Auf dem internationalen Fachkongress EUROGIN präsentieren Forscher aus Deutschland und Österreich im Dezember erstmals Ergebnisse zweier wissenschaftlicher Studien zu  unserer patentierten Testmethode zur Detektion von HPV16-induzierten Tumoren.

In einer Studie der Universität Graz berichtet Dr. Weiland aus dem Team der Klinischen Abteilung für Allgemeine HNO, dass unser Test bei Patienten mit Oropharynxkarzinomen die durch HPV16 verursachten Fälle mit einer Sensitivität von 95% erkennt. Darüber hinaus zeigt die Studie, wie der Marker DRH1® während und nach erfolgter Krebstherapie bei diesen Patienten zur Therapieüberwachung eingesetzt werden kann. Weitere Informationen zu der Studie finden sich im Abstract #0669, “DRH1® – Evaluating a blood-based marker for HPV16-induced tumors”.

In einer zweiten Studie berichten PD Dr. Skaletz-Rorowski und Prof. Dr. med. Brockmeyer vom Zentrum für Sexuelle Gesundheit und Medizin der Ruhr-Universität Bochum über den Nutzen von Prevo-Check® bei der Früherkennung von HPV16-bedingtem Analkarzinom in HIV-positiven Patienten. Die Studienergebnisse werden bei einem Kurzvortrag am 6. Dezember im Rahmen der Reihe „Free Communications / Anal Neoplasia“ um 10:00-11:30 Uhr vorgestellt. Weitere Informationen zu der Studie finden Sie im  Abstract #0366, “A blood-based tumor marker for the early detection and monitoring of HPV-induced anal cancer in HIV-patients”.

Abviris Deutschland freut sich darauf, mit Klinikern und Forschern, aber auch mit potentiellen Geschäftspartnern ins Gespräch zu kommen.

Leave a reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

elf − vier =